Schwarzer Drache - die Macht des böhsen ^^
Zurückhaltung

Eine Schokoladentorte.
Man denkt den ganzen Tag daran.
Man hält es bis zu dem Zeitpunkt aus, da sie vor einem steht.
Man sitzt davor mit dem Verlangen sich auf sie zu stürzen und mit bloßen Händen zu zerteilen und sie hinunterzuschlingen.
Man tut es aber nicht. Aus Anstand.
Und weil man nicht verraten will, dass man eigentlich Lust dazu hätte.
Man sitzt also davor. Im inneren völlig verkrampft, nur auf die Torte fixiert.
Jetzt keinen Fehler machen.
Man hat es schon so lange ausgehalten.
Man reißt sich zusammen, beruhigt die zuckenden Hände.
Man nimmt vorbildlich ein Messer in die Hand um die Torte zu zerteilen.
Man kommt näher.
Man weiß ...
Mit einem Aufschrei stürzt du dich auf die Torte, die zuckenden Finger werden zu Krallen und zerfleddern die schöne Torte.
Und noch während du dich auf sie stürzt, weißt du, dass du einen Fehler gemacht hast, wühlst aber weiter.
Man nimmt dir die Torte weg.
Zurück bleibt nur ein wenig Schokolade an den Händen.
Als Erinnerung.

Ein Fabelwesen
Man hat schon von Kindesbeinen an davon geträumt.
Man hätte nie gedacht, dass einmal vor einem steht.
Man trifft es im Wald.
Man kann es kaum fassen.
Man könnte tanzen und jubeln und es stürmisch umarmen.
Man tut es aber nicht.
Weil man es nicht erschrecken will.
Man wartet also.
Man weckt die Neugiert.
Man lockt und sieht, wie es näher kommt.
Man erkennt sein glänzendes weiches Fell, die großen, glänzenden Augen, das kleine Näschen, man will es in einem jähren Anfall von Zuneigung anspringen und knuddeln.
Doch man harrt aus.
Man wartet, bewegt die Hand langsam auf das zierliche Köpfchen zu. Fast, fast hat man es berührt.
Mit einem Aufschrei stürzt du dich auf das Tierchen, die zuckenden Finger klammern sich um den Hals.
Und noch während du dich auf es stürzt , weißt du, dass du einen Fehler gemacht hast, doch deine Wangen wollen das seidige Fell erreichen.
Das Tier rennt davon.
Zurück bleiben nur die Spuren im Boden.
Als Erinnerung
20.11.08 19:05


Nacht

Ich weis nicht mehr, was ich noch denken soll.
Ziele, Wünsche, alles Nebel.
Wo ist meine Motivation
Was wird in Zukunft?
Ich will nur schlafen.
Nachts will ich wach sein und
ich freu mich auf meinen Kaffee morgen
Und dann Theater.
Und ich bin noch gar nicht müde, aber morgen werde ich nicht aus dem bett kommen.
Jup.
Scheise.
ich will einfach nur faul sein.
bitte.
danke.
keinen bock auf partys,
keinen bock auf schule
keinen bock
sogar zu faul zu schlafen
morgen scheint die sonne
da bin ich wieder motiviert. aber erst nachdem ich aufgestanden bin.
laberlaberlaber
---------------------
alles wurscht.
ich hab hunger auf ananas
egal. morgen gibts ein wannabekefirwhatever
und kaffee
und
...
vodka^^
für die maren
*gääähn*
gut, ich geh ins bett
nacht
00.00
^^
7.7.08 00:00


lass mich
lass mich einfach sterben
es tut mir so leid Wolke
29.4.08 17:18


Endlich wieder Sonne...
26.4.08 12:31


Ich KANN einfach nichtmehr.
Ich will bitte auch. und ich will wissen was ich will, ich will kraft, mentale kraft etwas zu tun.
bitte
aber da kann ich mir nur selber in den arsch treten.
20.4.08 22:59


13.4.08 22:23


waking up

Außen blühen die Büsche gelb, weil sie die leichte Wärme spüren, die Katze spielt mit dem Ball, während ich hier warte um erneut anzugreifen. Meine Ohren genießen den Blumentopf, meine Lippen leiden still, die Haare sehnen sich nach dem Wind. Die Knospen des Baumes warten ungeduldig auf die Sonne, um in einem rosanen Blütenmeer zu explodieren. Doch momentan blüht nur die Weide langsam auf, die Vögel werden mehr, und helle, gelbe Funken sprühen über den Gartenzaun. Ostern kommt, während ich mich hier einsperre um in fünf Minuten zu kämpfen. Und morgen öffnet sich eine neue Tür, ohne Blumen, aber mit Stiften und Gedanken. Ich liege in einer Hängematte aus Tönen, die Büroklammer blinzelt öde und die Katze hat aufgegeben. Noch 3 Minuten.
Und während ich die Kohlmeise anhuste, schmerzt mein Hals, innerlich unruhig, äußerlich unbeweglich. Gefangen vom Virus, wie wärs mit nem Update? Oder doch lieber Upgrade auf Premium. Ein lächeln. Geldlos. Die City schläft, obwohl es doch hell ist, und ich gehe jetzt kämpfen.
16.3.08 13:10


Man kann es sich echt ausreden. Man kann es sich aber auch einreden.

warum war das wetter heut so doof, ich will nicht gegen baiersdorf spielen, und will morgen nicht in die schule, aber ...

meine füße frieren

ich bin müde...



JA MANN! mir is langweilig... *rtzzzz*
20.2.08 15:46


Lichtblicke

Manchmal geschehen dinge im Leben, kleine dinge, nach denen man sich sehnt. Sie sind fast perfekt. nicht zu viel und nicht zu wenig. Man sieht die welt durch einen rosa brille und man braucht nur die augen zu schließen um dort zu sein und alles wieder zu erleben.
Aber auch mit geschlossenen Augen hört man die Stimme im hinterkopf, die einen erinnert wie unreal die gedanken sind und wie unerreichbar. Aber wenn man wochenlang ohne essen durch eine Steinwüste gewandert ist, kommt einem ein kanten brot wie ein festmahl vor. Doch nie könnte man sich nur davon ernähren. er vertrocknet und hat nicht genug nährstoffe. Aber er verschafft dir ein sättegefühl, und manchmal, wenn man später wieder hunger hat, denkt man an den kanten und wünscht ihn sich ein bisschen zurück, in dem wissen dass es irreal ist, du kannst dir zwar wieder einen kaufen, aber du wirst dich nie nur von ihm ernähren können...
Ich mag meinen Brotkanten und denke sehr sehr gerne an ihn. Ich würde aber nie auf die Idee kommen, mir wieder einen kaufen, weil ich weis, dass die tatsache, dass es wirlich nur ein dummer brotkanten ist, mich verletzten würde. Also lebe ich mit einer schönen Erinnerung an ein wunderschönes Mahl...
If I had a time machine...
und ein schwimmbad voll von warmen wasser...
und sonne, und eine warme wiese und eine decke zum drauflegen.
ich denk nichtmehr dran, sonst bekomme ich wieder hunger.
das leben ist schön, man braucht morgens nur die richtige musik.
16.2.08 13:29


letters to nobody

wenn es dunkel ist, brauche ich ein Kissen, an das ich mich klammern kann.
wenn es hell ist, tränen meine Augen, weil sie das schwarz vermissen
wenn es dunkel ist, brauche ich ein Kissen das mich hält
wenn es hell ist, tränen meine Augen wegen der Hellen Sonne
wenn es dunkel ist, ist es leer
wenn es hell ist, ist es zu bunt
wenn es dunkel ist, habe ich Platz
wenn es hell ist, erdrücken mich die Wände
wenn es dunkel ist, bin ich frei
wenn es hell ist, habe ich Stress
wenn es dunkel ist, habe ich Zeit
wenn es hell ist, bin ich hässlich
wenn es dunkel ist, sieht mich keiner
wenn es hell ist, bin ich müde
wenn es dunkel ist, kann ich tun was ich will
wenn es hell ist, schäme ich mich dafür
wenn es dunkel ist, weine ich
wenn es hell ist, weine ich auch
wenn es dunkel ist, lache ich
wenn es hell ist, lache ich manchmal
wenn es dunkel ist, will ich nicht ins bett
wenn es hell ist, esse ich zu viel
wenn es dunkel ist, merke ich was ich vermisse
wenn es hell ist, vergess ich es meistens
wenn es dunkel ist, trinken wir
wenn es hell ist, bin ich immernoch betrunken
wenn es dunkel ist, habe ich meine Augen geschlossen
wenn es hell ist, scheint die sonne zu starkt
wenn es dunkel ist, laufe zum Lichtpunkt
wenn es hell ist, hast du ihn erreicht und es bringt dir nichts
wenn es dunkel ist, ist es zu spät
wenn es dunkel ist, bin ich blind
in der Dämmerung bin ich ein schatten
wenn es hell ist, bin ich ein Schatten
wenn es dunkel ist, bin ich schon fort
wenn es dunkel ist, ist es schwarz, wenn es dunkel ist, kommen die dämonen, wenn es dunkel ist, kriechen sie in deinen kopf, wenn es dunkel ist, weist du, was du nicht hast, du weist es immer, wenn es dunkel ist, ist es schwarz, wenn es dunkel ist, siehst du die wahrheit, wenn es dunkel ist, bist du blind, wenn es dunkel ist, siehst du nichts.
wenn es hell ist, siehst du die anderen
wenn es dunkel ist, weist du, dass du sie hasst
wenn es hell ist, weist du dass du sie hasst,
in der dämmerung, magst du sie nicht
wenn es dunkel ist, ist es schwarz
wenn es dunkel ist, is es leer
wenn es dunkel ist, ist es schwarz
... in deinem Herz
odna

17.12.07 21:05




для моей маленькой малины


Automne heißt Herbst. Und da weint der Himmel.
Im Winter ist sein Herz gefroren, und seine Tränen rieseln leise auf den Boden. Im Frühling trinkt die Erde das geschmolzene Weinen des Winters um es im Herbst wieder zurückzugeben. Im Sommer verdurstet die Erde.



14.12.07 14:45


Stille und Schlaf

Leise hüllen dicke Flocken Schnee,
Alles weiß in Waben,
Lassen Menschen schnell vergessen,
Was unter ihnen ist begraben.

All die Last und alle Sorgen,
Aus der warmen Zeit,
Finden werden wir sie morgen,
Doch der Morgen der ist weit.

Und neuer Kummer der uns plagt,
Tut jetzt noch viel mehr weh,
Er kann die Sorgen nicht erreichen,
Durch den dichten Schnee.

Kürzlich haben wir vergessen,
Alle unsre Leiden,
Haben Freude blank gegessen,
Wie Kühe auf den Weiden.

Doch auch all die schönen Zeiten,
Haben mal ein Ende,
Sehen wir in weiter Ferne,
Schon die weißen Wände.

Kurzes Leiden, kurze Trauer,
Nun ist es vorbei,
Mich trennt von Emotion die weiße Mauer,
Es ist mir einerlei.

Das schöne an den Wintertagen,
Ist die kalte Stille,
Dein Geist hört auf sich selbst zu fragen,
Gebrochen ist dein Wille.

Das stumme Lied gefrorner Landschaft,
Und das vergessen meiner Welt,
Wenn man die Sorgen an den Rand schafft,
Ist alles was noch zählt.

Wenn abends finster wird der Wald,
Und keiner wagt sich aus dem Haus,
Freu ich mich leise, denn ich weiß bald,
Da geh ich in die Nacht hinaus.

Die ruhige Stille ist nur hier,
Wen weiße Flocken tanzend um sich werben,
Und manchmal, ja da denk ich mir,
Ich wünscht im Winter würd ich sterben.


Jetzt weiß ich, was das schönste ist:
Wenn Kälte an den Händen beißt,
wenn niemand weiß wo du nun bist,
und Schnee die eigne Spur vereist.

Das Gefühl, das ist das schönste,
Nicht jeder kann es teilen,
Weil doch die meisten Leute,
Die Nacht im Haus verweilen.

Es ist die Leere die ich such,
Die stillen Stunden Einsamkeit,
Vielleicht ist es doch wie ein Fluch,
Nichts schön’res gibt es weit und breit.

Wenn ich den Winter vor mir seh,
unendlich leere, weite Weiße, sich in die Ferne dehnt
und dann die stumme Stimme hör,
die sich schon lange nach mir sehnt.


30.11.07 23:37


Für eine zerbrochene Elfe

Was tun wenn die Ferne ruft? Wenn man fliegen will, doch die Flügel gebrochen sind. Wenn die Sehnsucht dich zerreist und von der Freiheit träumt.
Wenn guter Wille bestraft wird, wenn last auf deinen Schultern liegt,
wenn Träume flüstern, dass du niemals wieder fliegen wirst.
Wenn da draußen jemand wartet und du nicht zu ihm kannst.
Wenn kaltes Eis den Weg versperrt. Und wenn du trotz der Kälte fliegen willst.
Was tun, wenn Dunkelheit den Tag beherrscht, wen alles in dir sich nach dem sehnt, was man nicht erreichen kann.
Weinen.
Das Eis friert allen ein, es mildert den schmerz, es sagt dir die Wahrheit und lügt dir nichts vor, aber es lindert ihn.
Und wenn du die Augen schließt, dann kannst du wieder fliegen. träume, meine kleine Elfe, in Gedanken sind die Flügel wieder heil.
Träume bis du wieder gesund bist, halte Winterschlaf, die Sonne wird dich wecken. und du wirst sehn, nicht nur in deinen träumen bist du geflogen.
Wohnst du im Wald? Willst du ans Meer? Sei nicht traurig, der Zauberer ist da. Und der Wolf und viele Seelen. Sie lassen dich nicht allein, und wenn du nicht fliegen kannst, dann tragen sie dich, so hoch du willst. Bis in die Wolken. Sie werden mit dir fliegen. Habe Geduld, wir warten. Wir haben viel Zeit bist du wieder heil bist. Dann fliegen wir zusammen. In die Sonne. Mit dem schwarzen Wolf, Hümme und dem Pferd das keinen Namen hat. Wir halten dich und du wirst nicht allein sein kleine Elfe
du hast freunde die dich tragen, die dir erzählen. Von draußen, bis du wieder mit kannst. Und hin und wieder, wie ein kleines Kind dass Süßigkeiten nascht, nehmen wir dich mit. Damit du nicht vergisst.
Du musst stark sein kleine Elfe, du kannst uns nicht im Stich lassen. Wir werden eine Lösung finden! Glaube daran. Sonst wär da ein Loch in meiner Seele.
Lass dir Zeit, wir können warten, denn nach dem Winter kommt ein Sommer. Und nach dem Eis kommt die Sonne die es schmilzt und alles bunt macht. Die Bäume werden grün werden und dann kommen die ersten Blumen und bringen den Sommer mit

Ich hab dich lieb


18.11.07 18:03


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de